Navigation und Service

Gerätewagen-Atemschutz

Alarmierung
Der Gerätewagen-Atemschutz kann auf Anforderung der Einsatzleitung über die Integrierte Leitstelle Bodensee-Oberschwaben angefordert werden. Haupteinsatzgebiet sind die Städte Wangen, Leutkirch, Isny, Bad Wurzach, Aichstetten, Aitrach und Kißlegg, kann aber auch jederzeit im restlichen Kreis Ravensburg oder ins benachbarte Bayern angefordert werden. Für den Betrieb des Atemschutzgerätewagens wird eine speziell geschulte Mannschaft der Abteilung Stadt alarmiert. Während eines Einsatzes wird das Fahrzeug als eigenständiger Abschnitt geführt.

Tätigkeiten
Nach der Alarmierung rückt das Fahrzeug und ein Mannschaftstransportwagen mit bis zu 8 Mann aus. Mit dieser Mannschaft wird an der Einsatzstelle eine Ausgabe- und Rückgabestelle für Atemschutzgeräte und sonstige Gerätschaften aufgebaut.
Nach Aufbau meldet der zuständige Gruppenführer oder Abschnittsleiter das Fahrzeug bei der Einsatzleitung „einsatzbereit“.
Atemschutzgeräteträger, die zum Atemschutzeinsatz eingeplant sind, kommen nun zum „GW-A“ und erhalten ihre benötigten Gerätschaften. Nach Einsatzende geben sie diese wieder am Fahrzeug zurück. Auf Anforderung der Einsatzleitung, kann auch ein Atemschutzpool (Sammelstelle für Atemschutzgeräteträger) eingerichtet werden. Hauptaufgabe besteht darin freie Atemschutzgeräteträger an einem zentralen Ort zu sammeln und von dort auf Anforderung zu den jeweiligen Abschnitten zu entsenden.
GW_A_einsatz_1.jpg  GW_A_einsatz_2.jpg