Stadtwehr ist rund um die Uhr im Einsatz

Arbeitgeber unterstützen die Einsatzkräfte mit einigem Verständnis

Gleichermaßen beeindruckend wie aufschlussreich war in der Hauptversammlung der Leutkircher Stadtabteilung der Jahresbericht von Schriftführer Sven Loleit über die insgesamt 156 Einsätze im vergangenen Jahr: So reichte die weite Spanne der technischen Hilfeleistungen von der Beseitigung von Ölspuren und umgestürzten Bäumen über die Befreiung von eingeklemmten Personen bis hin zur Rettung von Tieren.

Dass viele Kleinbrände zu verzeichnen waren, ist zum einen den schnellen Ausrückzeiten und dem wirksamen Erstangriff der Wehr zu verdanken, wie auch den verbesserten Brandschutzmaßnahmen.

Staub löste einen Fehlalarm aus

Der zunehmende Einbau von sehr sensiblen Brandmeldeanlagen hat aber auch steigende Fehlalarme zur Folge, wie zum Beispiel im historischen Rathaus: Als Handwerker Zement anrührten, löste der aufgewirbelte Staub Alarm aus. Die Feuerwehrkameraden sind zudem rund um die Uhr gefordert: Fast jede achte Alarmierung erfolgte zur nachtschlafenden Zeit, jede dritte am Abend und jede zweite sogar während der Arbeitszeit. Dank der Unterstützung und des Verständnisses der Arbeitgeber ist aber auch tagsüber die Einsatzfähigkeit der Feuerwehr gesichert.

Zurück