1100 eh­ren­amt­lich ab­ge­leis­te­te Ar­beits­stun­den

Hell durchflutet und zweckdienlich eingerichtet, so stellen sich seit Kurzem die neu renovierten Räume der Freiwilligen Feuerwehr Diepoldshofen in der ehemaligen Ortsverwaltung im Feuerwehrhaus dar. Der Aufwand beträgt für den Umbau knapp 30 000 Euro, dazu kommen rund 1100 ehrenamtlich geleistete Arbeitsstunden.

Überlegungen, mehr Platz für die Diepoldshofener Feuerwehrmänner zu schaffen, seien bereits im Jahr 2008 mit der Anschaffung des neuen Tragkraftspritzenfahrzeugs (TSFW) angestrebt worden, erklärte Abteilungskommandant Paul Schiele. Grund für den Antrag sei der knapp bemessene Platz des Schulungsraumes gewesen. So habe die Wehr noch im selben Jahr einen Antrag beim Gemeinderat gestellt. Eine günstige Gelegenheit, um an neue Räume zu kommen, habe sich durch die Gebäudekonzeption in Diepoldshofen und den damit verbundenen Umzug der Ortsverwaltung in das neue Diepoldshofer Bürgerhaus ergeben. Deshalb habe die Wehr 2015 einen zweiten Antrag beim Gemeinderat gestellt, um diese Räume zu erhalten. "Dank Stadtrat Eugen Steinhauser blieb die Genehmigung nicht lange aus", sagt Schiele. So konnte am 15. November 2015 mit den Umbaumaßnahmen begonnen werden, am 2. April 2016 seien diese abgeschlossen worden.

Nun verfügt die Feuerwehr Diepoldshofen über einen modern ausgestatteten Schulungsraum mit einer möglichen Bestuhlung von 60 Sitzplätzen. Des Weiteren bietet eine neue und große Holzeckbank genügend Möglichkeit zur Pflege der Kameradschaft. Gleichzeitig wurden eine moderne Küchenzeile in das Büro der Wehr integriert sowie die sanitären Anlagen komplett erneuert. Die Kosten für die Umbaumaßnahmen haben sich laut Schiele auf 28 500 Euro belaufen. In diesem Betrag seien auch die Kosten für eine Erneuerung der Fenster enthalten, die zunächst nicht eingeplant gewesen seien. Die Notwendigkeit, diese auszuwechseln, habe sich erst im Zuge der Umbaumaßnahmen herausgestellt. Jegliche Handwerksarbeiten, angefangen von der Architektur bis hin zum Estrich, seien durch die Mitglieder der Feuerwehr Diepoldshofen und in 1100 ehrenamtlichen Arbeitsstunden übernommen worden.

"Sämtliche Handwerksarbeiten wurden von uns selber ausgeführt. Die Kameraden haben dabei wirklich alle sehr gut mitgearbeitet - das war schon eine tolle Sache", sagt Schiele. Er fügt hinzu: "Die brachten sogar ihr eigens Handwerkszeug mit".

Tag der offenen Tür

Nach Abschluss der Umbaumaßnahmen lädt die Freiwillige Feuerwehr Diepoldshofen am Sonntag, 11. September, die Bevölkerung zu einem Tag der offenen Tür ein. Los geht es um 11 Uhr mit einem Frühschoppen. Die musikalische Unterhaltung übernimmt die jüngst gegründete Gruppe "Achtalblech" aus Diepoldshofen.

Für die Bewirtung mit einem Mittagstisch sowie mit Kaffee und Kuchen sorgen die Floriansjünger. Des Weiteren gibt es für die kleinen Gäste ein kleines Kinderprogramm. Unter anderem dürfen diese mit dem Einsatzfahrzeug der Wehr eine kleine Spritztour unternehmen.

Zurück