Flo­ri­ans­jün­ger prä­sen­tie­ren neue Räu­me

Um der Öffentlichkeit ihre neuen und frisch renovierten Räume zu präsentieren, hat die Feuerwehr Diepoldshofen am Sonntag zu einem Tag der offenen Tür mit einer Hockete eingeladen. Für den musikalischen Rahmen sorgte die Gruppe "Achtalblech".

"Die Räume sind sehr schön geworden, da kann man der Feuerwehr Diepoldshofen nur gratulieren", meinte Oberbürgermeister Hans-Jörg Henle, der von einem gelungenen Werk sprach und sich gleichzeitig bei der gesamten Wehr für deren ehrenamtlichen Einsatz bedankte. Ortsvorsteher Josef Mahler tat es ihm gleich und sagte: "Das war eine dringend notwendige Maßnahme sowie ein weiterer Schritt in unserer Gebäudekonzeption". Abteilungskommandant Paul Schiele zeigte sich zufrieden mit den neuen Räumen und erklärte: "Nun sind wir rundum gut versorgt. Wir haben neue Räume, ein neues Fahrzeug, eine stabile Mannschaft sowie zum Glück genügend Nachwuchs."

Vor zwei Jahren seien der Wehr beispielsweise acht junge Männer aus Diepoldshofen beigetreten. Für die Bewirtung mit einem Mittagstisch mit Leberkäs, Weißwürsten und Kartoffelsalat sowie für ein kleines Kinderprogramm hatten die Organisatoren gesorgt. So tobten sich die jungen Besucher entweder in einer Hüpfburg der Johanniter aus oder nahmen an einer kleinen Spritztour im Feuerwehrfahrzeug teil. Wer wollte, konnte sich über das Einsatzfahrzeug oder über die Drehleiter der Leutkircher Wehr informieren.

Laut Abteilungskommandant Paul Schiele betrugen die Kosten für die Umbaumaßnahmen 28 500 Euro. Insgesamt habe die Wehr 1100 ehrenamtliche Arbeitsstunden in die Renovierung investiert. Künftig verfügt die Feuerwehr Diepoldshofen über einen großen, modern ausgestatteten Schulungsraum mit 60 Sitzplätzen. Des Weiteren wurden neben neuen sanitären Anlagen eine große Holzeckbank zur Pflege der Kameradschaft sowie eine moderne Küchenzeile installiert.

Zurück