Fachgruppe Absturzsicherung

Die örtliche Einheit Absturzsicherung trainierte auf dem Gymnasiumparkplatz und am Hochwasserrückhaltebecken Steinstall in Urlau. Ob bei Nachlöscharbeiten, beim Ausräumen von Glutnestern oder beim Räumen aufgrund zu hoher Schneelast mit der Gefahr von Decken- und Dachdurchbrüchen, zur Erstversorgung und Sichern von Personen an Waldhängen, am Ufer von Flüssen und Seen, an Böschungen und Felswänden, beim Reinigen von Rechen und Verdohlungen, bei Hochwasserlagen, beim Retten auf Gerüsten, auf Baustellen, aus Gruben, aus Aufzügen und bei der Eisrettung müssen sich Feuerwehrangehörige in absturzgefährdete Bereiche begeben und zusätzliche Sicherungsmaßnahmen vornehmen.

Schwierigere Lagen, wie etwa die Rettung eines erkrankten Monteurs aus einer Windenergieanlage, eines Kranfahrers oder eines abgestürzten Kletterers in einer Felswand, lassen sich allerdings mit der Ausrüstung der Absturzsicherung nicht bewältigen. In solchen Fällen wird über die Integrierte Leitstelle Oberschwaben die Höhenrettungsgruppe des Landkreises Ravensburg alarmiert.

Zurück