Der Sieg geht an die Jugendfeuerwehr Reichenhofen

Die Sieger aus Reichenhofen v. li. n. re: Johannes Geser, Anton Diepolder, Simon Weitgasser, Jordan Brück, Rene Dobler, Janik Fauter und Micheal Detzel. Nicht auf dem Bild: Jugendwart Markus Weinbuch, der die Gruppe betreute.

21 Jugendfeuerwehren aus dem Landkreis waren nach Aulendorf gekommen um sich der Aufgabe „Orientierungsfahrt“ zu stellen. Am Ende der zwölf Stationen hatten sie nach einer reinen Fahrzeit von etwa eineinhalb Stunden 65 Kilometer zurückgelegt. Anhand eines Stadtplanes, der für jede Gruppe mit den Stationen markiert war, mussten sie sich zurechtfinden.

Unter anderem folgende Aufgabenstellungen hatten die Jugendlichen zu erfüllen: Am Steegerseebad war gefordert, möglichst viel Wasser durch verschiedene Schlauchgrößen bis zum Ende in einen Kübel zu füllen. Der Obermeierhof stellte sein Fahrsilo zur Verfügung, um einen Ballwurfwettbewerb durchzuführen. Hierbei kam es auf Absprache an, denn die beiden Gruppen sahen sich gegenseitig nicht. So waren die Fänger auf Ansage der Werfer angewiesen, um die Bälle sicher zu fangen.

Das Ergebnis des Tages: Die Jugendfeuerwehr Reichenhofen belegte den ersten Platz. Als Preis erhielten sie Eintrittskarten zu einem Eishockeyspiel der Towerstars. Den zweiten Platz belegte die Jugendfeuerwehr Aichstetten die sich über einen Gutschein der Metzgerei Huber aus Aulendorf freuen kann. Als dritter Sieger ging die Jugendfeuerwehr Aitrach aus dem Wettbewerb hervor. Sie erhielt dafür Gutscheine für das Thermalbad in Aulendorf.

Zurück