Atemschutzlehrgang in Leutkirch

14 Einsatzkräfte aus verschiedenen Feuerwehren ließen sich zum Atemschutzgeräteträger ausbilden. Der Lehrgang unter Leitung von Dieter Loleit und mit den Ausbildern Christoph Düsing, Fabian Mayer und Jürgen Mahler fand vom 6. bis 9. März 2019 in Leutkirch statt. Zweimal besuchten die Auszubildenden die Übungsstrecke in Weingarten. Zum Abschluss musste ein Leistungsnachweis erbracht werden.

An Atemschutzgeräteträger werden im Einsatz hohe Anforderungen gestellt. Nur wer körperlich fit ist kann im Ernstfall eingesetzt werden. Eine regelmäßige ärztliche G26-Untersuchung gehört daher genauso zu den Voraussetzungen eines jeden Atemschutzgeräteträgers wie eine fundierte Ausbildung, gezielte Übungen und der Besuch der Atemschutzstrecke.

 

Den Atemschutzlehrgang haben erfolgreich abgeschlossen: Robert Deyringer, Fabian Huber, Niclas Sonntag, Raphael Widler (alle Aichstetten), Lukas Bodenmiller, Luca Deiss (beide Eglofs), Lukas Hepp (Bergatreute), Mirko Schneider (Kißlegg), Christian Gaile (Herlazhofen), Lenard Bank, Martin Gronmaier (beide Niederhofen), Michael Räth (Wuchzenhofen), Dominic Knittel u. Lukas Waldhoff (beide Leutkirch). Als Lehrgangsbester durfte sich Raphael Widler aus Aichstetten freuen.

Zurück