Atemschutzlehrgang bei der Feuerwehr Leutkirch

14 Atemschutzgeräteträger wurden im Laufe der letzten Woche in ihr neues Tätigkeitsfeld unterwiesen. Zwei Theorieabende unter der Woche sowie der gesamte Freitag und Samstag wurden dafür verwendet. Die Teilnehmer kamen ausschließlich aus den Feuerwehren Leutkirch und Isny.

Viele kleine Übungseinheiten bildeten den Rahmen für die Ausbildung. Dazu gehörten zunächst einmal die Gewöhnung ans Gerät mit und ohne körperliche Belastung, das richtige Vorgehen mit Schlauch, Personensuche inklusive sogenannter Crashrettung eines Kameraden, Atemschutzüberwachung, Geräteprüfung und Einsatzbereitschaft der Geräte wiederherstellen, das Erkennen von Fehlern und Defekten an der Atemschutzausrüstung, und nicht zuletzt auch das Arbeiten unter Atemschutz im Chemieschutzanzug (CSA). In diesem wurde sogar eine kleine Joggingrunde eingelegt um die zusätzliche körperliche Belastung zu erleben. Auch eine schriftliche Prüfung gehörte zur Ausbildung.

Am Freitag und Samstag mussten die Teilnehmer dann noch auf die Atemschutzstrecke nach Weingarten, um das Gelernte in der Praxis weiter zu verinnerlichen. Lehrgangsbester wurde Werner Schmid aus Leutkirch, Abt. Hofs.

 

Teilnehmer:

FF Leutkirch, Abt. Stadt: Lenard Wild

FF Leutkirch, Abt. Gebrazhofen: Christian Utz

FF Leutkirch, Abt. Hofs: Hannes Dorn, Thomas Rottmar, Werner Schmid, Markus Traut, Martin Traut

FF Leutkirch Abt. Wuchzenhofen: Julian Hofmann und Michael Wyschka

FF Isny, Abt. Stadt: Andreas Angele und Lukas Weis

FF Isny, Abt. Beuren: Michael Butscher, Tobias Butscher, Florian Prinz,

Zurück