Schwerer Verkehrsunfall mit Einsatzfahrzeug

  • Einsatz: 2017/052

Gegen 16.50 Uhr am Mittwoch erfolgte die Alarmierung der Feuerwehr Leutkirch zu einem Verkehrsunfall auf die L465 nach Diepoldshofen. Ein HVO-Fahrzeug des Rettungsdienstes aus Isny war aus Fahrtrichtung Bad Wurzach unterwegs und wollte kurz vor Diepoldshofen nach links abbiegen. Dabei wurde er von einem LKW mit voller Wucht in die Beifahrerseite getroffen und zur Seite geschleudert.

Vier Insassen im PKW erlitten zum Teil schwerste Verletzungen, zwei von ihnen mussten von der Feuerwehr, die mit 5 Einsatzfahrzeugen und insgesamt 17 Mann Besatzung angerückt war, mit hydraulischem Rettungsgerät aus dem völlig demolierten Fahrzeug befreit werden. Um den am stärksten verletzten Beifahrer zu befreien musste erst das Dach des PKW abgenommen werden. Die Insassen im LKW kamen mit dem Schrecken und einem entsprechenden Schock davon. Die Erstversorgung der Verletzten erfolgte durch zwei zugezogene Notärzte und weitere etwa 25 Helfern aus den Reihen des Rettungsdienstes. Die beiden am schwersten Verletzten wurden mit zwei eingesetzten Rettungshubschraubern aus Kempten und Friedrichshafen abtransportiert.

Die Höhe des Sachschadens ist noch ungewiss. Während der Rettungsmaßnahmen war die L465 zwischen Reichenhofen und Arnach komplett gesperrt.

Zurück