Küchenbrand, Bewohnerin gerettet

  • 2016/111

Am Frühen Samstag Morgen wurden die Bewohner eines Wohn- und Geschäftshauses durch einen Rauchmelder aus dem Schlaf gerissen. Nachdem im Treppenhaus Brandgeruch wahrgenommen wurde, verständigte ein Mieter die Rettungskräfte. In einer Wohnung im 1. Obergeschoss konnte der aktivierte Rauchmelder lokalisiert werden. Nach erster Auskunft sollte sich die Bewohnerin bei der Arbeit befinden. Daraufhin wurde die Wohnungstüre mit Türöffnungswerkzeug geöffnet. In der Küche wurde ein Schmorbrand entdeckt. Eine Kaffeemaschine stand auf dem eingeschaltenen Herd. Nach weiterem Erkunden, wurde die Bewohnerin schlafend in ihrem Schlafzimmer vorgefunden. Der Rettungsdienst kümmerte sich um die Schlafende. Um die Wohnung rauchfrei zu bekommen, wurde ein Druckbelüfter in Stellung gebracht.

Zurück