17-jähriger Kradfahrer stirbt bei Unfall auf regennasser Gefällstrecke

  • Einsatz: 2016/097

Auf der Kreisstraße MN21 kam es am Freitagmittag, zu einem Motorradunfall, durch den der Fahrer tödliche Verletzungen erlitt. Die Staatsanwaltschaft beauftragte einen Sachverständigen mit der Erstellung eines unfallanalytischen Gutachtens.

Der 17-jährige Fahrer eines Leichtkraftrades (sogenannte „125er“) war gegen 13.30 Uhr von Bad Grönenbach in Richtung Legau unterwegs. Nach derzeitigem Kenntnisstand der Memminger Polizei geriet er dabei auf regennasser Fahrbahn am Rothensteinerberg aus noch unklarer Ursache in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn. Dort befand sich eine 22-jährige Autofahrerin, weshalb es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam.
Der Unterallgäuer zog sich dabei tödliche Verletzungen zu und verstarb an der Unfallstelle. Die Autofahrerin aus dem Oberallgäu wurde leicht verletzt und vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Zuvor hatten hinzukommende Ersthelfer bei beiden Personen Erste-Hilfe geleistet. Im Betreuungseinsatz war auch ein Krisentinterventionsteam.

Zurück