Flugzeug stürzt ab: Drei Menschen sterben

  • Einsatz: 2016/086

Ein mit drei Personen besetztes Flugzeug ist in Leutkirch abgestürzt.

Der Pilot sowie seine zwei Passagiere seien tot, wie ein Sprecher der Polizei in Konstanz am Bodensee am Nachmittag bestätigte. Zuvor hatten die Beamten dies lediglich vermutet. Bei den ums Leben gekommenen Menschen handelt es sich um den 33-jährigen Piloten der Maschine aus dem Landkreis Lindau und seine beiden Fluggäste, ein Mann und eine Frau im Alter von 28 und 26 Jahren aus Vorarlberg. Der Flug war dem Vernehmen nach ein Geburtstagsgeschenk für die Frau. Das Motorflugzeug war auf einem Feld in der Nähe des Ortsteils Nannenbach nahe zwei Bauernhöfen zerschellt. Von einem Unwetter über Leutkirch zur Absturzzeit sei der Polizei nichts bekannt, hieß es. Zur möglichen Ursache für den Absturz könne noch nichts gesagt werden. 

Video vom Unfallort

Der Pilot war gegen 12.25 Uhr auf dem Flugplatz in Leutkirch-Unterzeil mit seinen Fluggästen zu einem Flug nach Friedrichshafen/Bodenseekreis gestartet und hatte kurz vor 13 Uhr einen Notruf an den Tower abgesetzt wegen Motorproblemen. Danach konnte keine Funkverbindung mehr mit dem Motorflugzeug hergestellt werden. "Nachdem nun der Notrufsender aktiviert war, musste davon ausgegangen werden, dass die Maschine abgestürzt ist", sagte ein Polizeisprecher.

Bei den sofort eingeleiteten Suchmaßnahmen aus der Luft und am Boden konnte die Besatzung eines Rettungshubschraubers gegen 13.10 Uhr das zerschellte Flugzeug auf freier Wiese südlich von Leutkirch finden. Die Absturzstelle wurde von der Polizei großräumig abgesperrt. Das Luftfahrtbundesamt hat die Ermittlungen zum Vorfall bereits aufgenommen. 

Zur Suche und für Luftbildaufnahmen von der Unglücksstelle war ein Polizeihubschrauber im Einsatz.

Zurück